Einstieg zu Linux

Einstieg / Umstieg zu Linux


Allgemein was ist Linux ?
Linux ist ein Computer-Betriebssystem, das 1991 als Open Source-Projekt von dem finnischen Studenten Linus Torvalds ins Leben gerufen wurde. Dieser Systemkern (Kernel) ist die Schnittstelle zwischen Hard- und Software und ermöglicht Anwenderprogrammen den Zugriff auf die Komponenten des Rechners wie Speicher, Festplatte, Tastatur und Maus, Druckerschnittstellen etc..Mit dem Kernel allein ist noch kein produktives Arbeiten am Rechner möglich. Hierfür ist zusätzlich Systemadministrations- und Anwendersoftware erforderlich, z.B. Systemprogramme zum Initialisieren der am Rechner angeschlossenen Geräte und natürlich die Anwendungen, die vom Benutzer interaktiv bedient werden ("Office-Anwendungen", Spiele, Programmentwicklungssoftware). Das 1984 von Richard Stallman gegründete GNU-Projekt hat sich das Ziel gesetzt (und seit langem erreicht), eine vollständige Suite von Anwendungsprogrammen für Unix-artige Betriebssysteme unter einer besonderen Lizenz, der GNU General Public License zu erstellen. Diese Freie Software-Lizenz gestattet es - ganz im Gegensatz zu den bekannten proprietären Lizenzmodellen - die Software nach Belieben zu vervielfältigen und weiterzugeben, weiterzuentwickeln und sogar zu verkaufen, vorausgesetzt, die Empfänger der Software erhalten wieder die gleichen Rechte und der vollständige Quelltext, der zur Erstellung der Software erforderlich ist, ist verfügbar. Diese Lizenz, unter der auch der Linux-Betriebssystemkern steht, hat es möglich gemacht, dass Linux und GNU eine in der Geschichte der EDV-Anwendung einmalige, explosionsartige Verbreitung erfahren haben, und sich zunehmender Beliebtheit erfreuen.


Arte Doku Codename Linux 2001 (Der Code)

Betriebssystem (Linux Mint)


Hinweis für Umsteiger von Windows bzw.
für alle die Linux Testen möchten:

Die ISO Datei könnt Ihr unter Windows mit diesem Programm
"Linux Live USB Creator"auf einen USB Stick brennen bzw. Kopieren.
http://www.chip.de/downloads/Linux-Live-USB-Creator_44977398.html
Wenn man jetzt von seinem USB Stick bootet kann man Linux Mint Testen ohne es auf dem PC
Installieren zu müssen. Wenn Ihr Linux Mint als Zweites Betriebssystem auf eurem PC Installieren
wollt schaut euch dieses Video an. Diese Anleitung hat mir sehr geholfen:
https://www.youtube.com/watch?v=bwXJP0VP_Bo

Meine ersten Eindrücke von Linux Mint 17.2 'Rafaela' Cinnamon
(als 64 Bit Version
)
http://andyfeistel.blogspot.de/2015/09/meine-ersten-eindrucke-von-linux-mint.html

Nützliche Programme für Linux (Ubuntu/Mint):

  • PlayOnLinux

    PlayOnLinux ist ein grafisches Frontend für Wine. Es hilft bei der Installation, Konfiguration und Deinstallation von Windows-Anwendungen unter Linux. Außerdem ermöglicht es, jedes Windows-Programm in einem separaten Wine-Präfix zu installieren, mit dem einem Programm eine andere Wine-Version zugewiesen werden kann bzw. einzelne Programmen unabhängig voneinander konfiguriert werden können. So ist es zum Beispiel möglich, Spiele, die unter aktuellen Wine-Versionen nicht mehr laufen, mit einer älteren Wine-Version zu betreiben.
    http://wiki.ubuntuusers.de/Spiele/playonlinux

    • Roger Router
      Das Programm Roger Router ist eine grafische Oberfläche, mit der man Telefaxe über FRITZ!Box-Router von AVM versenden kann. Zusätzlich kann Roger Router den Anrufmonitor, Anrufbeantworter und Fax-Speicher des Routers abfragen und darstellen. Man kann mit diesem Programm auch telefonieren. Mehr auch in diesem Blogbeitrag.
      https://wiki.ubuntuusers.de/Fritzbox/Roger_Router

    • PDF-Shuffler

      PDF-Shuffler ist ein Programm zur Manipulation von PDF-Dateien. Mittels einer intuitiven grafischen Oberfläche lassen sich PDF-Dokumente sehr einfach zusammenführen und aufteilen sowie deren Seiten rotieren, ausschneiden oder umsortieren.
      https://wiki.ubuntuusers.de/pdf-shuffler

    • gscan2pdf

      gscan2pdf ist ein in Perl geschriebenes Programm, das die Erstellung von PDF und DjVu-Dokumenten sowie vielen weiteren Formaten aus eingescannten Vorlagen ermöglicht. Ähnlich wie bei einem Kopierer kann man Seite für Seite einscannen und dann im gewünschten Format abspeichern. Durch zusätzliche Programme kann gscan2pdf eingescannte Seiten drehen, unschöne Überreste beim Einscannen von Büchern entfernen oder die eingescannten Seiten per OCR mit einer Textebene versehen (nur für PDF und DjVu möglich!).
      https://wiki.ubuntuusers.de/gscan2pdf

    • KolourPaint

      (Ist ähnlich wie unter Windows das MS-Paint)
      KolourPaint ist ein freies, einfach zu bedienendes Bildbearbeitungsprogramm für die KDE-Desktopoberfläche, geschrieben in C++, und benutzt die Qt- und KDE-Bibliotheken. Das Programm zielt darauf ab, ein leicht verständliches Bedienkonzept mit einer für den Durchschnittsbenutzer angemessenen Funktionalität zu vereinen. So ist KolourPaint auf Funktionen wie Malen, Zeichnen von Diagrammen, einfache Bildbearbeitung mit einigen Effekten sowie Erstellung von Programmsymbolen, Cliparts und Logos ausgerichtet.
      https://wiki.ubuntuusers.de/KolourPaint
      Die folgenden Pakete müssen eventuell noch nachinstalliert werden um es auf Deutsch zu verwenden...
      http://wiki.ubuntuusers.de/Spracheinstellungen#KDE-2




    Online Speicher


    • Cloud Mail.ru (Online Speicher)

      Dieser Russische Online Speicher läuft auch vernünftig unter Linux.
      Es ist auch ein Programm/App für Windows , Mac und
      auch Mobilgeräte für Android ;  iOS ; WinPhone verfügbar.
      Das Programm lässt sich auch zumindest auf Englisch umstellen.
      Derzeit gibt es 25GB Kostenfrei.

      unter:
      https://e.mail.ru/signup?_1ld=&lang=de_DE

      kann man sich Kostenfrei Registrieren.

      Hier findet man den das Programm
      https://help.mail.ru/cloud_web/app/about

    Hier findet man einige Videokanäle mit Anleitungen im Umgang mit Linux und Tipps:

    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen